Berufsunfähigkeit, Krebs und Herzerkrankungen

Oft kommt es in Beratungen zur Einkommenssicherung vor, dass meine Kunden sagen: Ich bin (zum Beispiel bei Volkswagen) bei einem sozialen Arbeitgeber, wenn ich den Job nicht mehr zu 100 Prozent ausüben kann, dann ist der sozial, der lässt mich nicht hängen.

Haben Sie schon mal von jemandem gehört, der einen (leichten) Herzinfarkt hatte? Oder jemand, der an Krebs erkrankt ist? Auch ein Schlaganfall ist keine Krankheit, die Rücksicht auf ein Alter nimmt.

Ist es dann noch möglich, zu arbeiten? Sind Sie dann wirklich noch in der Lage, einen Schonposten zu besetzen?

Oder macht es Sinn, finanziell durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung so gestellt zu sein, als wären Sie gesund?

Ich berate Sie hier zu diesem wichtigen Thema.

Vereinbaren Sie Ihren Beratungstermin unter 0 53 61/4 63 96 19!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.