Für Gründer – Absicherung Ihres Lebenswerkes

Absicherung Ihres Lebenswerkes – Was Gründer bedenken müssen

Sie sind Gründer? Herzlichen Glückwunsch! Bevor Sie jedoch das Unternehmen anmelden, gibt es viele Dinge zu erledigen, unter anderem müssen Sie einen Businessplan erstellen. Dieser beinhaltet auch, mit welchen Kosten Sie rechnen. Wer gründet, nimmt in der Regel viel Geld in die Hand. Und dieses Risiko muss abgesichert werden.

Für Gründer Versicherungen

Betriebliche Haftpflicht, Inhaltsversicherung, Betriebsunterbrechungsversicherung

Viele haben die Betriebshaftpflichtversicherung auf dem Plan, aber was darüber hinaus abgesichert sein muss oder sein sollte, ist vielen erstmal nicht bekannt.

Viele Firmen sind von einem Ort abhängig. Das kann zum Beispiel eine Werkstatt, eine Lagerhalle oder auch Geschäftsräume sein. Wenn dieser Ort nicht mehr genutzt werden kann – zum Beispiel durch einen Wasserschaden, einen Einbruch oder gar ein Feuer – steht der Betrieb ganz schnell still. Der Gründer muss trotzdem weiter sämtliche Kosten tragen. Hier kommen dann die Inhaltsversicherung sowie die Betriebsunterbrechungsversicherung zum Tragen. Die Schäden sind hier schnell existenzbedrohend, gerade wenn noch Mitarbeiter zu bezahlen sind und das junge Unternehmen noch keine Reserven bilden konnte.

Darüber hinaus gibt es einige Firmen, die Ihre gesamte Ausstattung in einem Transporter oder Anhänger verwahren. Und wer Profi-Werkzeug benutzt weiß auch, was das in der Anschaffung kostet. Eine Autoinhaltsversicherung kann hier sinnvoll sein.

Gewerbliche Gebäuderversicherung und Schaufenster

Ähnlich wie bei einem Wohnhaus, welches Sie besitzen verhält es sich, wenn Sie Eigentümer der Gewerbeimmobilie sind. Natürlich sollten Sie auch diesen Wert vernünftig versichern. Und hierbei können die Details entscheidend sein.

Bei großen Fensterfronten wie zum Beispiel Schaufenstern ist eine Glasversicherung sinnvoll.

Hochwertige Maschinen sollten über eine Maschinenversicherung abgesichert werden. Und gerade im produzierenden Gewerbe ist eine Produkthaftpflichtversicherung (evtl. mit einer Rückrufversicherung) in einigen Fällen sinnvoll.

Für hochwertige EDV sollten Sie über eine Elektronikversicherung nachdenken. Darüber hinaus kann man inzwischen auch so genannte Cyber Risiken absichern.

Darüber hinaus gibt es für Gründer noch viele andere betriebliche Versicherungen, die helfen, dass das junge Unternehmen auch bei “schwerem Seegang nicht schiffbrüchig wird”. Gerne berate ich Sie in einem persönlichem Gespräch.

Was kostet diese Absicherung?

Die Antwort auf diese Frage ist so individuell wie Ihr Unternehmen. Als Versicherungsmakler habe ich jedoch die Möglichkeit, Ihr Risiko bei über 150 Versicherungsgesellschaften einzudecken und damit für Sie “die Rosinen aus dem Kuchen zu picken”. Auch in preislicher Hinsicht. Darüber hinaus geben einige Versicherer  attraktive Nachlässe für Gründer.