Hausratversicherung: Wie wird die richtige Wohnfläche ermittelt?

In der Hausratversicherung wird das gesamte Hab und Gut versichert. Dabei ist es wichtig, die passende Versicherungssumme zu ermitteln. Welcher qm zählt?

Hausratversicherung

Mit der Wohnfläche wird die Mindestversicherungssumme ermittelt, bei der die Versicherer auf den so genannaten Einwand der Unterversicherung verzichten. Dies ist gerade im Schadenfall extrem wichtig. Ich werde in den nächsten Wochen nochmal auf das Thema “Unterversicherungsverzicht” eingehen.

Hausratversicherung: Welche Räume werden in die Berechnung einbezogen?

Dazu gehören:

  • sämtliche Wohnräume mit der gesamten Grundfläche
  • zu Hobbyzwecken ausgebaute Keller- oder Bodenräume

Nicht dazu gehören:

  • Treppen
  • Balkone/Loggien
  • Terrassen
  • Keller-/Bodenräume
  • Speicher

Beispiel Keller:

Ein Kellerraum, in dem Dinge gelagert und abgestellt werden, zählt mit seiner Grundfläche nicht zur Wohnfläche.

Ein Kellerraum, der zum Beispiel als Partyraum ausgebaut ist, oder auch die Hobby Werkbank zählt mit seiner Grundfläche voll in die Wohnflächenberechnung für die Hausratversicherung.

Wichtig dabei ist: Der Inhalt/Hausrat, der sich in den Räumen befindet, die nicht zur Berechnung der Wohnfläche dazu gehören, ist aber trotzdem mit in der Hausratversicherung versichert.

Passt Ihre Hausratversicherung zu Ihren Lebensumständen? Lassen Sie uns drüber sprechen.

Abonieren Sie auch meinen youtube Kanal, damit Sie auf dem Laufenden bleiben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.