Mofaschild? Ja, aber…

Jedes Jahr, so zwischen März und Mai, melden sich in aller Regelmäßigkeit Menschen bei mir, die ein Mofa Kennzeichen kaufen wollen.

Für diejenigen, die das nicht einordnen können, hier eine kurze Erklärung:

Das Mofakennzeichen, (oben eine dreistellige Nummer, unten eine dreistellige Buchstabenkombination, jedes Jahr in einer anderen Farbe) ist das Erkennungsmerkmal am Mofa, dass für dieses eine Versicherung abgeschlossen wurde. Die Versicherungsgesellschaften haben dies an die Versicherungsmakler bzw. an die eigenen Verteter ausgelagert. Der Versicherungsmakler kassiert also den Beitrag für die Versicherung direkt und händigt im Gegenzug dem Kunden das Schild aus.

So weit – so gut.

Danach passiert dann folgendes: Der Versicherungsmakler zahlt das Geld auf sein Konto ein, überweist es an den Versicherer, natürlich mit einer Zuordnung zur Versicherungsscheinnummer. Im internen Kundenverwaltungssystem muss das alles natürlich auch hinterlegt werden, eine Beratungsdokumentation muss erstellt werden. Und im Schadensfall möchte der Kunde ntürlich auch – zu Recht – noch Unterstützung haben.

Standardmäßig versichern viele Kunden ihr Mofa nur gegen Haftpflichtschäden. Damit sind Schäden gedeckt, die der Mofafahrer anderen zufügt. Bei einem Anbieter kostet im Mai diese Versicherung zum Beispiel 36,- Euro.

Der Versicherungsmakler wird gewohnheitsmäßig über die so genannte Courtage bezahlt. Diese beträgt hierbei 5% vom Nettobeitrag, also ohne die Versicherungssteuer. Wir sprechen hierbei also von einem Umsatz in Höhe von 1,51 €.

Wohlgemerkt: für das ganze Jahr.

Was bedeutet das nun für Sie? Angenommen, Sie möchten ein Mofa Schild kaufen. Und weiter angenommen, Sie möchten das bei uns tun.

Das ist grundsätzlich möglich. Werden Sie bei uns Komplettkunde. Schon aus Haftungs- und Qualitätsgründen ist das sowieso die für beide Seiten angenehmere Arbeitsweise. Komplettkunden bekommen diesen Versicherungsschutz ohne wenn und aber.

Bitte rufen Sie auch ca. 2 Tage vorher an und vereinbaren Sie einen Termin. Zum einen arbeiten wir nur noch auf Terminvereinbarung(wir können uns dann für Sie und nur für Sie die Zeit nehmen), zum anderen müssen wir das Schild auch erst vom Versicherer anfordern, da wir keine auf Vorrat eingekauft haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.