Vermögenssicherung für die Familie: Wenn Mutti zum Pflegefall wird

Die Sommertour der CDU Wolfsburg führte am diese Woche neun Mitglieder zu einem Besuch in die  Geschäftsräume des Wolfsburger Versicherungsmakler und Generationenberater und lauschten interessiert dem Vortrag “Mutter wird Pflegefall – Wer muss zahlen? Haftung von Angehörigen und Lösungswege.”

image
Besonders interessiert würde es für die Anwesendenden, als es um die Haftung von Familienmitgliedern in direkter Linie ging sowie die Rolle, die Schwiegerkinder bei der Finanzierung der Pflege der Schwiegereltern spielen können. Hier hat nämlich der Bundesgerichtshof zweimal entschieden, dass diese indirekt über einen Taschengeldanspruch an den Ehepartner zur Zahlung herangezogen werden können.
Auch das zweite Beispiel aus dem echten Leben verursachte eine gewisse Bestürzung. Hier vernichteten gleich zwei Pflegefälle ein Vermögen von rund 250.000 Euro.
Damit so etwas nicht passieren kann, ist es wichtig, dass frühzeitig sinnvolle Vorsorge getroffen wird.
Darum ging es dann auch im zweiten Teil des Vortrags. Jetzt wurden die verschiedenen Möglichkeiten der Absicherung vorgestellt.
Die Vorteile und Nachteile von Pflegekostenversicherung, Pflegetagegeldversicherung, des staatlich geförderten Pflege-Bahr, Pflegerentenversicherung und Pflegedepot wurden dargestellt.
Wichtig dabei ist, dass es nicht pauschal die eine Lösung gibt. Viele Faktoren spielen für die Auswahl der richtigen Gesellschaft und des passenden Tarifs eine Rolle. Zum Beispiel, ob die Eine Pflege in Deutschland oder lieber im Ausland stattfinden soll. Und natürlich auch, wieviel Geld für die Versicherungslösung zur Verfügung steht.
Die Anwesenden waren sich nach dem kurzweiligen Vortrag darüber einig, dass dieser nicht nur interessant sondern auch durchaus sehr wichtig ist, gerade um die Familie und das Vermögen auch für die Erben zu schützen.
Der nächste öffentliche Vortrag zu diesem Thema findet am 08. September 2016, 18.30 Uhr in der VfL Gaststätte am Elsterweg im ersten Obergeschoss statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Florian Rex und Jens Thurow
Florian Rex und Jens Thurow

 

Fotos: Jens Thurow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.